Tag des Grenzsteines

Termin: 

Sonntag, 24. Februar 2013 - 11:00

Zum ersten Mal findet in Willrode ein Tag des Grenzsteins statt.
Es laden dazu herzlich ein:

  • Thüringer Forstamt Erfurt-Willrode
  • Deutscher Verein für Vermessungswesen Thüringen
  • Verein zur Erhaltung und Förderung des Forsthauses Willrode 

In römischer Zeit wurde am 23. Februar zu Ehren des Gottes Terminus die ''Terminalia'' als Festtag des Grenzsteines und der Grenzen gefeiert. Zu diesem Anlass wurden zu damaliger Zeit die Grenzsteine von den Nachbarn der anliegenden Grundstücke mit Blumen geschmückt. Das Fest sollte das gemeinsame und öffentliche Bekenntnis zur Unverrückbarkeit der Grenzsteine erneuern. An diese Tradition knüpft der "Tag des Grenzsteins" an.

„Der Tag des Grenzsteins ist eine Premiere am Forsthaus“, sagt Forstamtsleiter Dr. Chris Freise. „Das Programm ist nicht nur für Geodäten und Vermesser interessant, sondern bietet auch für Laien einen guten Einstieg in einen allgegenwärtigen Teil der Heimatkunde und der Geodäsie.“. Das Außengelände des Forsthauses kann von 10.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Um die Geschichte der Vermarkung, Siebenergeheimnisse, Zeugen, Grenzmale und Wappensteine drehen sich um 11.00 Uhr im barocken Jagdsaal drei Kurzvorträge. Im Anschluss führen um 12.00 Uhr Vermesser im Innenhof des Forstamtes durch die fertig gestellte Grenzsteinsammlung und erläutern die Entstehungsgeschichte dieses speziellen Lapidariums. Zusätzlich werden um 13.00 und 15.00 Uhr Führungen durch das historische Gebäudeensemble angeboten.
Voranmeldung ist erwünscht bis zum 22.02.2013 per E-Mail oder Telefon an die Geschäftsstelle des DVW-Thüringen.  

Stichworte: