Willrode

Blick auf die Scheune und Kapelle- bisweilen auch Willroda genannt - gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern im ehemaligen Landkreis Erfurt. Seit langem ist es im Bewusstsein der Bürger der Stadt Erfurt und der umliegenden Gemeinden als Ausflugsziel, Rastplatz und Treffpunkt für Wanderer lebendig. Es bildet als kulturhistorisches Kleinod ein wichtiges Zeugnis und - als Vermittler von Geschichte - eine bedeutende Orientierungshilfe zur Findung des Heimatgefühls.

 "Erste schriftliche Erwähnung von Willrode datiert von 1204. Frühestens im 13./14. Jh. entstand die bis heute das Ensemble prägende Wallanlage. Spätestens seit dem frühen 17. Jh. scheint Willrode als Sitz der städtischen Forstaufseher gedient zu haben."